Willkommen in Niehl

Unsere Willkommensinitiative in Niehl hat sich im Februar 2016 aus einer Gruppe von Eltern der Grundschule Halfengasse und einigen Mitgliedern des damals bereits bestehenden Runden Tischs MauNieWei (Mauenheim, Niehl und Weidenpesch) gegründet.
Die Turnhalle der Grundschule (Hermesgasse/Halfengasse) diente von Februar 2016 bis April 2017 als Notunterkunft für 80 geflüchtete Männer. Im gesamten Zeitraum haben dort laut Angaben des DRK insgesamt 485 Personen kurzfristig eine Unterkunft gefunden. Auch die benachbarte Turnhalle der Grundschule Nesselrodestraße war ungefähr im gleichen Zeitraum mit 80 Personen (Familien) als Notunterkunft belegt.
Ca. 70 Ehrenamtliche boten für beide Turnhallen in dieser Zeit regelmäßig ein umfangreiches Programm an. Es fanden täglich ehrenamtlich geführte Sprachkurse statt. Darüber hinaus gab es Sport- und Musikangebote, sowie viele kulturelle Aktionen und Ausflüge.
Mit einem großen Abschlussfest im Dezember 2017 wurde die ursprüngliche Arbeit der Wiku-Helfer beendet. Ca. 20 Helfer betreuen derzeit weiterhin als Paten und Begleiter die Geflüchteten, die hier beispielsweise eine Wohnung gefunden haben, eine Ausbildung machen oder ein Bleiberecht erhalten haben und helfen ihnen somit weiter auf dem Weg der Integration.
Wir verstehen uns als „Brückenbauer“ und unser Ziel heißt: Integration, Information und Hilfe.
Bei unseren Aktivitäten war es uns auch immer wichtig, als Ansprechpartner für interessierte, neugierige und auch besorgte Niehler präsent zu sein.
Die Helfer von Wiku-Niehl stehen auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung.
Kontakt:
Runder Tisch MauNieWei (Unterkünfte in Mauenheim, Niehl und Weidenpesch)
Frau Waltraud Hohns
Pastoralbüro Bergstr. 89
0221 – 74 35 49
rundertisch@MauNieWei.de
www.rundertisch.MauNieWei.de
Spendenkonto:
Verwendungszweck: Spende Flüchtlingshilfe MauNieWei
Katholische Kirchengemeinde
St. Katharina und St. Clemens
IBAN: DE33370501980030032379
BIC: COLSDE33XXX