Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Netzwerktreffen für Deutschlehrende und Ehrenamtliche

6. November, 17:30 - 20:00

Das Netzwerktreffen für Lehrende im Bereich DaF/DAZ (Integrations- und sonstige Deutschkurse, Erwachsenenbildung) und Ehrenamtliche sowie Praktiker*innen aus der Arbeit mit Geflüchteten findet im Rahmen des Komm-An-NRW-Projekts “Das Nicht-Erkennen von Traumata – Stereotype und Vorurteile gegenüber Geflüchteten als Erklärung für “verweigerndes Lernverhalten” statt – Details können Sie und könnt ihr der Einladung Netzwerktreffen entnehmen.

Das Netzwerktreffen bietet erste inhaltliche Anregungen, die Möglichkeit zum Austausch über die Struktur von
Bildungsangeboten für Geflüchtete, die Rolle der Kursleiter*innen, Diskriminierungserfahrungen von Kursteilnehmer*innen und Lebensrealitäten von Geflüchteten sowie einen praxisorientierten Input zum Themenfeld Trauma.
Das Netzwerktreffen ist letztlich auch eine Einladung, in unserem bewegten Arbeitsalltag einmal innezuhalten und einen (selbst-)kritischen Blick auf unser Berufsfeld zu werfen, um hieraus Handlungsperspektiven zu entwickeln.
Im Projekt werden Dimensionen von Trauma, Rassismus und Diskriminierung im Bildungskontext, speziell im Bereich Deutsch als Fremd-/Zweitsprache (DaF/DaZ), näher beleuchtet. Es entstehen eine umfangreiche Broschüre sowie ein Fortbildungsangebot für Lehrende/Praktiker*innen, die (neue) Perspektiven eröffnen möchten. Auf dem Netzwerktreffen entwickelte Ideen sowie
Ihre und eure Erfahrungen sollen hierbei schließlich besondere Berücksichtigung finden!

Es freuen sich auf Ihr und euer Kommen,
Isabell May (Projektleitung; Erwachsenenbildnerin im Bereich DaF/DaZ, Sensibilisierungsarbeit)
Dileta Sequeira (rassismuskritische Traumatherapeutin, Autorin und Trainerin)
Gülgün Teyhani (ARIC-NRW, Antidiskriminierungsarbeit)

Details

Datum:
6. November
Zeit:
17:30 - 20:00

Veranstaltungsort

Integrationshaus e.V.
Ottmar-Pohl-Platz 5
51103 Köln (Kalk),
+ Google Karte